Wasser

Wasser ist nicht nur der Nährstoff, der den Grossteil der Körpermasse ausmacht (rund 60 Prozent des Körpergewichts), es ist auch an fast allen körperlichen Vorgängen beteiligt: am Blutkreislauf, an der Verdauung, Resorption und Ausscheidung. Wasser liefert keine Energie, ist jedoch das wichtigste Transportmittel für Nährstoffe. Es ist an chemischen Reaktionen beteiligt, dient als Lösungsmittel für Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und Glukose, als Schmiermittel und Polster um die Gelenke, als Stossdämpfer in den Augenhöhlen und der Wirbelsäule und bildet das Fruchtwasser, das den Fötus im Mutterleib ernährt und schützt. Wasser trägt zur Regulierung der Körpertemperatur und des Blutvolumens bei und übernimmt bei der Ausscheidung von Abfallstoffen eine wesentliche Funktion.

Da Plasma (Plasma ist eine gelbliche Flüssigkeit, die die zellulären Blutbestandteile transportiert.) überwiegend aus Wasser besteht, 92 Prozent, sollte man wissen, welche Rolle das Wasser im Körper spielt.

Wasser ist die Flüssigkeit, die es dem Plasma und allen Bestandteilen des Blutes ermöglicht, frei im Körper zu zirkulieren. Ohne ausreichend Wasser würde das Plasma in den Venen, Arterien und Kapillaren verschlammen. Ausserdem transportiert Plasma, das wichtigste Liefersystem des Blutes, Wasser zu den Teilen Ihres Körpers, die es benötigen. Es befeuchtet die Zellen ( im Mund, den Augen, der Nase ), schmiert die Gelenke, schützt Organe und Gewebe, indem es deren Austrocknung verhindert. Wasser spült Abfallprodukte aus Nieren und Leber heraus. 

Wie viel Wasser braucht der Mensch? 

Wir verlieren täglich Wasser, indem wir schwitzen, atmen und ausscheiden. Um all diese Funktionen aufrechtzuerhalten, muss der Wasservorrat durch Trinken und den Verzehr von Lebensmitteln, die Wasser enthalten, täglich aufgefüllt werden.

Ein Gesunder Erwachsener Mensch braucht durchschnittlich 1.5-2.0 Liter Wasser pro Tag.  Allgemein wird empfohlen 30 bis 40 Milliliter pro Kilo Körpergewicht! 

Die Tatsache, dass unsere Körperzellen nur negativ geladenes Wasser verwenden können, lässt darauf schließen, dass der Mensch ein elektrisches Wesen ist. In der Tat: Alle Vorgänge im Körper werden durch Elektronen ermöglicht und gesteuert! Diese können ab- oder aufgenommen werden. Neben jeglichen Körpervorgängen sind es insbesondere Strahlungen von Handy, WLAN und Co. welche Elektronen rauben, bzw. dem Körper entnehmen. Letztere sind häufig auch die Ursache für Schlafstörungen. Die Fähigkeit, Energie abzugeben bzw. aufzunehmen, bezeichnet man als Redoxpotential. Es wird bei jeder Flüssigkeit in mV (milliVolt) gemessen. Ein negativer Wert bedeutet einen Überschuss an negativer Ladung = Elektronen = Energie; ein positiver Wert ein Überschuss an positiver Ladung = Mangel an Elektronen = Energiemangel. Leitungswasser hat ein Redoxpotential von +150mV bis +300mV (= Energiemangel). Das ECAIA-Wasser aus dem ECAIA ionizer kann individuell eingestellt werden. Je höher das Alka-Level, desto niedriger das Redoxpotential, in der Regel zwischen -100mV bis -850mV (=Energieüberschuss), d.h. es ist sehr reich an Elektronen. Allerdings sind Elektronen flüchtig. Ein Überfluss kann also nicht im Körper gespeichert werden. Sie müssen deshalb ständig zugeführt werden. Forscher haben herausgefunden, dass basisches ionisiertes Wasser die höchste antioxidative Kraft hat, die bislang gefunden wurde. 

 

Und da wir im 21. Jahrhundert bereits permanent extremen Elektrosmog ausgeliefert sind (Tendenz steigend!), sollte jeder, egal ob jung oder alt, täglich mehrmals ECAIA-Wasser trinken. Unsere Empfehlung: Mindestens 30 bis 40 Milliliter ECAIA-Wasser pro kg Körpergewicht. Das bedeutet bei 50 kg Körpergewicht 2 Liter ECAIA-Wasser pro Tag, bei 75 kg 2,5 Liter und bei 100 kg mindestens 3,0 Liter. Die Stärke der Ionisierung sollte jedoch je nach körperlicher Verfassung angepasst werden.